Aktuelles aus Wolfratshausen

Inhalt als Newsletter abbonieren

  • 29.07.2019

    Der Demografiewandel hat immer mehr Länder im Griff. Gerade deshalb bedarf es eines Paradigmenwechsels in puncto Altern und Arbeitswelt, so der Konsens beim ersten Hochrangigen EU-Forum zur Silver Economy in Helsinki. Altern soll keine Last, sondern eine Chance sein – bei guter Gesundheit.

    mehr »
  • 29.07.2019

    (akz-o) Nach Schätzung des Deutschen Kompetenzzentrums Gesundheitsförderung und Diätetik leiden 8,2 Millionen Menschen in Deutschland unter Migräne. Der neue Ratgeber „Migräne natürlich behandeln“ fasst die wissenschaftlich begründeten Möglichkeiten der Naturheilkunde, der probiotischen Medizin und der Ernährungsmedizin zu einem Programm gegen Migräne zusammen. Der Ratgeber erscheint im Gerhard-Hess-Verlag und stammt aus der Feder des renommierten Medizinjournalisten und ernährungsmedizinischen Wissenschaftlers Sven-David Müller.

    mehr »
  • 26.07.2019

    Gerade bei hohen Temperaturen wie in diesen Tagen ist es wichtig, ausreichend viel zu trinken. Doch fast jeder dritte Erwachsene schafft dies nach eigenen Angaben nicht.

    BERLIN. Fast jeder dritte Erwachsene in Deutschland schafft es nicht regelmäßig, täglich genug zu trinken, um den eigenen Flüssigkeitsbedarf zu decken.

    mehr »
  • 26.07.2019

    So hat Reisedurchfall keine Chance

    (akz-o) Reisen in subtropische oder tropische Länder können unsere Darmflora ordentlich durcheinanderbringen. Fremdes Klima, ungewohnte Speisen und Zubereitungsarten – nicht selten fesselt dann plötzlich auftretender Durchfall einige Touristen die ersten Tage ans Zimmer. Ausgelöst wird dieser meist durch Infektionen. Mit einigen Tipps zur Vorbeugung können Sie vermeiden, dass Reisedurchfall die Urlaubsstimmung trübt.

    mehr »
  • 25.07.2019

    Nachhaltig, umweltfreundlich, ein Naturprodukt: Produzenten loben ihre Bambustrinkbecher in höchsten Tönen. Anders sieht es die Stiftung Warentest.

    Von Alexander Joppich

    BERLIN/ NEU-ISENBURG. „Lassen Sie die Finger weg von Bambusbechern“: Mit deutlichen Worten hat die Stiftung Warentest vor dem Gebrauch von Mehrwegbechern auf Bambusgrundlage gewarnt. Diese gaben im Labor die Schadstoffe Melamin und Formaldehyd in Heißgetränke ab.

    mehr »
  • 25.07.2019

    Ein Großteil der älteren Menschen in Deutschland tut sich schwer in der digitalen Welt. Das offenbart eine Umfrage. Für die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung ist das keine gute Nachricht.

    Von Thomas Hommel

    BERLIN/GÜTERSLOH. Digitale Gesundheitsangebote insbesondere für ältere Menschen drohen ins Leere zu laufen. Anlass zu dieser Sorge gibt eine am Mittwoch vorgestellte Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung.

    mehr »
  • 24.07.2019

    Raus aus dem Migräne-Modus!

    Quälende Kopfschmerzen, häufig im Bereich der Stirn, Schläfen und Augen - dazu Licht- und Geräuschempfindlichkeit, begleitet von Übelkeit und Erbrechen. Im Fall einer Migräneattacke ist an einen normalen Tagesablauf nicht mehr zu denken. Oft sind die Anfälle so stark, dass sich Betroffene nur noch komplett zurückziehen können. Neben Medikamenten zur Vorbeugung und Akutbehandlung kann auch der persönliche Rückzugsort helfen, sich der Migräne im Alltag nicht ausgeliefert zu fühlen.

    mehr »
  • 24.07.2019

    Wie viel Zucker, Fett und Salz in einem Lebensmittel stecken, sollen Verbraucher künftig leichter erkennen können – mittels eines Nährwert-Logos auf der Verpackung. Mehrere Logo-Modelle gibt es, die Konsumenten sollen nun ihren Favoriten wählen.

    mehr »
  • 23.07.2019

    Kopfschmerzen genau zu lokalisieren ist gar nicht so einfach. Denn die Hirnsubstanz selbst ist nicht schmerzempfindlich. Der Schmerz entsteht meist in der Hirnhaut, dem Bindegewebe, das das Hirn umgibt. Aber auch verstopfte Nebenhöhlen, Verspannungen im Hals- und Nackenbereich oder Entzündungen an den Zähnen können Kopfschmerzen auslösen.

    mehr »
  • 23.07.2019

    Eine Studie macht deutlich: Bei Kleinkindern mit Übergewicht sollte schnell gegengesteuert werden – sonst drohen metabolische Störungen.

    BREMEN. Sind Kinder erst einmal übergewichtig, dann entwickeln sie in den Folgejahren oft metabolische Störungen, wie Hypertonie, schlechte Blutfettwerte, und erhöhte Glukose- oder Insulinwerte.

    mehr »